Startup-Auswahl für den Investforum
Pitch-Day 2021

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Pitch-Day 2021. In unserer Übersicht finden Sie alle wichtigen Informationen zu den ausgewählten Startups. Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Bewerbungsphase zurück:

110

Bewerbungen

16

Bundesländer

28

ausgewählte Startups

Von den teilnehmenden Startups stammen 18 aus Mitteldeutschland

Der Investforum Pitch-Day setzt seinen Fokus
in diesem Jahr auf folgende Branchen:

IKT
Landwirtschaft
Life-Science
Sustainability
Weitere Branchen

Die Startups haben einen Kapitalbedarf von insgesamt
27.000.000 Euro
Sie schlüsseln sich auf in:

50.000 bis 500.000 Euro
13 Startups
500.000 bis 1 Mio. Euro
8 Startups
1 Mio. bis 5 Mio. Euro
7 Startups

Diese Investitionsphasen sind vertreten:

14
Startups in der Seed-Phase
14
Startups in der Startup-Phase

Das Startup ist eine offene Plattform, die Audio mit Fan-Engagement kombiniert. Starke Partner aus dem Profi- und Amateursport, über 100.000 unique Nutzer mit 0 Euro Marketingausgaben, durchschnittliche Zuhördauer von 55 Minuten pro Stream gehören zu den KPIs des Unternehmens. Nach Etablierung auf dem deutschen Markt und ersten Kunden aus der Schweiz, Spanien, Brasilien und Kolumbien, möchte das Startup nun global expandieren. Für die 3 Mio. Euro umfassende Series A gibt es bereits Commitments von starken europäischen VCs.

3.000.000 Euro

Medien

Hat man früher Jugendliche nach ihren Vorbildern gefragt, bekam man meist Namen von Sportlern, Schauspielern oder Sängern zu hören. Doch mittlerweile ist die Antwort häufig Youtuber und Influencer. Während sich der Entertainment-Bereich zunehmend digitalisiert, rückt ein Thema, für viele außerhalb der Zielgruppe noch kaum bemerkbar, in die Mitte der Gesellschaft: eSports. Und obwohl für das jährliche Marktwachstum von rund 15 Prozent kein Ende in Sicht ist, wachsen die Herausforderungen im eSport mit der zunehmenden Professionalisierung. Die Vision ist es, die Welt des eSports durch eine Kombination von transfermarkt.de und LinkedIn zu connecten und auf das nächste Level zu bringen.

3.500.000 Euro

Medien

Das Startup verbindet alle Marktteilnehmer aus dem Bereich Customer Service und bietet Unternehmen eine zentrale Plattform, mit der sie schnell, einfach und sicher ihre gesamte Customer-Service-Abteilung aufbauen, verwalten und weiterentwickeln können. Auf unterschiedlichen Abstraktionsebenen können Unternehmen Technologie, Dienstleistungen und personelle Kapazitäten flexibel für ihre Customer-Service-Abteilung buchen, kombinieren und beziehen. Durch das Zusammenbringen unterschiedlicher Märkte wird ein neues Handelszentrum für alle Markteilnehmer aus der Customer-Service-Branche geschaffen und definiert. So entsteht das Betriebssystem für den Customer Service.

3.000.000 Euro

IKT

Ziel ist es, für jedes Tier das perfekte Zuhause zu finden! Dafür bietet das Startup für Tierheime eine revolutionäre Lösung an, die die Tiervermittlung einfacher und schneller als je zuvor gestaltet. Für Tiersuchende schafft es eine zentrale Plattform, über die der Freund für's Leben gefunden werden kann. Zudem integrieren die Gründer in ihre Lösung kontinuierlich Features für Tierbesitzende, um diese bei der Haltung und Pflege ihrer Haustiere zu unterstützen. Über die Vermittlung von Tierversicherungen oder auch die Empfehlung von Tierbedarfswaren, die perfekt zum jeweiligen Haustier passen, generiert das Startup Einnahmen und tut Tier und Besitzendem gleichzeitig etwas Gutes!

400.000 Euro

IKT

Die virtuelle Realität (VR) bestimmt die Zukunft. VR-Spiele haben einen starken Wachstumsschub erfahren, doch gibt es zwei massive Probleme. 1. Für Freunde mit unterschiedlichen VR-Headsets ist es extrem schwierig bis unmöglich, gemeinsam VR-Spiele zu spielen. 2. Die Immersion wird regelmäßig unterbrochen. Jedes Spiel muss erst gekauft, heruntergeladen und installiert werden. Das Startup bietet eine webbasierte Plattform an, die kostenlose VR-Browser Spiele veröffentlicht und für jedes VR-Headset nutzbar ist.

500.000 Euro

Software

Fokus des Startups ist branchenübergreifend die Entwicklung, die Herstellung und der Vertrieb von innovativen Produkten, Technologien, Systemen und Lösungen sowie die Erbringung von geschäftsbezogenen Dienstleistungen, derzeit insbesondere im Bereich Mobilität. Im Vordergrund steht die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von smarten IoT- und LIDAR-basierten LKW-Alarmanlagen mit Kameraüberwachung und K.O.-Gas-Warner im Fahrerhaus.

250.000 Euro

Industrielle Software,
Maschinenbau

Dies ist ein Startup, das die IT-Sicherheitstechnologie der Zukunft ins Heute bringt. Sein Ziel ist es, 2FA weniger überflüssig zu machen, indem das Unternehmen es benutzerfreundlicher gestaltet. Es hat einen Algorithmus entwickelt, der die Mensch-Computer-Interaktionen analysiert und als zweiten Faktor der Authentifizierung nutzt. Wie eine Person eine Computermaus benutzt oder einen Satz auf einer Tastatur tippt, ist einzigartig, genau wie ein Fingerabdruck. Da diese Muster auf einer unbewussten Ebene erzeugt werden, können sie nicht verfälscht oder manipuliert werden. Das Startup bietet die Technologie an, um Unternehmen zu sichern und deren Produktivität zu steigern.

250.000 Euro

Security

Das Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht, Senioren ab 65 Jahren digital mit Unternehmen in allen Branchen zu vernetzten. Dafür wird eine Recommander-Transaktions-Plattform genutzt. Diese befriedigt die Bedürfnisse von Senioren nach einfacher Bedienbarkeit und kompetenter Hilfe bei digitalen Themen. Der Betreuer- und Familienverbund sichert die Nutzer dabei zusätzlich ab. Ziel ist es eine digitale Community zu bilden, die gegen Einsamkeit und Isolation im Alter wirkt. Das entstehende digitale Senioren-Ökosystem bietet Firmen den Zugang zu günstiger Unternehmenskommunikation, Interaktion und digitalen Prozessen. Kurz gesagt, die erste digitale Filiale für die Zielgruppe der „Silver Surfer“.

127.000 Euro

Software

Als Hersteller für Smart-Farming-Geräte steht in dem Startup die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung einer ressourceneffizienten und umweltfreundlichen Technologie für eine zukunftsfähige Landwirtschaft im Fokus. Der Einstieg in diesen Markt erfolgt mit einem elektrisch angetriebenen, sensorgesteuerten Werkzeugsystem. Damit möchte die GmbH neue Möglichkeiten für die Bodenbearbeitung eröffnen und gleichzeitig mit dem Geschäftsmodell helfen die Entwicklung der Automatisierung in der Landwirtschaft schneller auf den Weg zu bringen. Das Startup will somit das Ziel nach einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Landwirtschaft unterstützen.

360.000 Euro

Agrartechnik

Das Startup bietet die Analyse von eDNA (Umwelt-DNA) geschützter und invasiver Tierarten sowie deren Krankheitserreger mittels molekularbiologischer Methoden an. Die eDNA-Analyse ist im Vergleich zu konventionellen Methoden, die aus dem Sichten, Fangen und Verhören der Tiere bestehen, zeitsparend, effizient und liefert zuverlässige Ergebnisse. Dies ist bei der Arterfassung im Rahmen von Bauprojekten und für die behördliche Überwachung relevant. Das Startup möchte mit das Nachweisverfahren die Arterfassung modernisieren, für den Erhalt geschützter Arten eintreten, zur Verbesserung des Naturschutzes beitragen und die Erfüllung gesetzlicher Auflagen im Rahmen des Artenschutzes vereinfachen.

150.000 Euro

Life Science

Das Startup entwickelt eine innovative Self-Care-Behandlung von Hautirritationen unter der Verwendung neuartiger Breitband-Infrarot-Technologie. Als nächstes ist geplant, die Fertigung mit externen Partnern aufzubauen und auf die Zulassung hinzuarbeiten.

1.000.000 Euro

Life Science

Das junge Unternehmen will mit smarten Anwendungen und Produkten unser tägliches Leben nachhaltig verbessern. Analoge Werte werden mit intelligenten Zusätzen zu digitalen Lösungen. Das Startup verfügt über ein marktreifes und fertig entwickeltes Medizinprodukt – einen digitalen Medikamentenspender mit App-Anbindung. Dieser erinnert Patienten an die korrekte Einnahmezeiten ihrer Medikation und verschickt bei Bedarf oder Fehlverhalten Erinnerungen an Angehörige oder Pflegende. Das Alleinstellungsmerkmal des Spenders ist, dass dieser mit dem modernen und energieeffizienten Funkstandard NB-IoT funktioniert.

500.000 Euro

Life Science,
Software

Das Startup stellt eine Therapie-Software für Schlaganfallpatienten bereit, welche über ein Abonnement auf bereits bekannte Geräte (Smart-TV, Smartphone, VR-Brille, Tablet) herunterladen wird und je nach Erkrankung direkt oder mit einem benötigten Sensor genutzt werden kann. Erkrankungen wie Arm/Handparese, Neglect und Pusher sind zunächst behandelbar und werden in Zukunft ergänzt. Die Therapie-Übungen sind spielerisch gestaltet und beinhalten ein Punktesystem, Internes/Externes Fortschrittssystem (misst den Blutstrom im betroffenen Gehirnareal), Feedbacksystem zum Arzt/Therapeuten und eine Multiplayerfunktion, damit der Patient stets zum Üben motivieret ist.

800.000 Euro

Life Science,
Software

Das Startup baut ein innovatives Fahrzeug für eine moderne und lebenswerte Stadt. Das Gefährt verbindet die besten Eigenschaften vom Auto und Fahrrad - drei Räder, zwei Sitzplätze, ein Dach und einen Kofferraum, alles was man in der Stadt braucht. Das Fahrzeug mit Fahrradzulassung bringt seine Passagiere bequem, schnell und regensicher ans Ziel und verursacht dabei 90 Prozent weniger CO2-Emissionen als E-Autos. Die Gründer kommen aus der Automobilbranche und wollen mit Hopper Mobilität nachhaltig und zukunftsfähig machen.

500.000 Euro

Mobility

Das Startup erstellt nachhaltige und pflegeleichte Flaschengärten. Diese Pflanzen im Glas erstellen ihr eigenes Klima und können daher fast autark, viele Jahre, überstehen. Diese Biotope werden im Flagship-Store in Berlin, über die Homepage als DIY-Variante oder schon bepflanzt, angeboten. Natur und Design im "Urban-Stil" verknüpft, ist das Produkt für jede Wohnung, Büro oder Empfangsbereich ein Hingucker.

350.000 Euro

Gardening